Es geht weiter mit der Geschichte …
Myspace.com hat mir geantwortet und ich bin genötigt alles nochmal schriftlich zu fixieren und an MySpace.com zu senden. Anscheinend habe ich mich nicht an den erforderlichen Formalismus oder irgendwelche Konventionen gehalten. Hier die Antwort von Myspace.com:

Hallo,

Wenn du glaubst, dass ein urheberrechtlich geschütztes Werk von dir kopiert und bei MySpace.com auf eine Weise veröffentlicht wurde, die eine Verletzung des Urheberrechts darstellt, dann sende uns die folgenden Angaben in einem Dokument als eingescannte .pdf-Datei im Anhang deiner E-Mail oder als Fax an +49 (0) XX XXX XXX XXX:

(I) Eine schriftliche Erklärung von dir, die besagt, dass du in gutem Glauben davon ausgehst, dass die umstrittene Nutzung nicht vom Urheberrechtsinhaber (also dir) oder dessen Vertreter genehmigt wurde oder gesetzlich nicht zulässig ist,

(II) eine Versicherung von dir, die besagt, dass die oben in deiner Mitteilung aufgeführten Angaben richtig sind, dass du der Urheberrechtsinhaber bist und/oder befugt bist, im Namen des Urheberrechtsinhabers zu handeln,

(III) deine Adresse, Telefonnummer und Email-Adresse,

(IV) eine genaue Beschreibung des urheberrechtlich geschützten Werks, dessen Urheberrecht deiner Meinung nach verletzt wurde,

(V) eine Beschreibung des Ortes auf der Website, wo sich das urheberrechtlich geschützte Werk befindet (z.B. URL oder Webadresse),

(VI) eine eigenhändige Unterschrift oder E-Mail-Signatur (nach § 512 DCMA des US-amerikanischen Urhebergesetzes) von dir oder der Person, die befugt ist, im Namen des Eigentümers der Urheberrechtsinteressen zu handeln.

Bitte beachte, dass MySpace.com eine US-amerikanische Firma ist, die nach Gesetzen der USA handelt. Die verlangte Erklärung muss nach § 512 DCMA (Digital Copyright Millennium Act) bei Myspace.com eingereicht werden. Sie wird an unsere Copyright Agenten weiter gegeben, welche die entsprechenden Schritte nach der Übermittlung
dieser Erklärung einleiten können. Bitte habe Verständnis für dieses Vorgehen, da wir uns vor solchen Löschungen rechtlich absichern müssen.

Vielen Dank,
Myspace.com

Ich werde mich also über Ostern hinsetzen und Punkt für Punkt der Anforderung abarbeiten und immer artig mit “Ich versichere, dass” beginnen.

Ich werde Euch auf dem Laufenden halten, stay tuned.

Share

Ähnliche Beiträge:

  1. Bilder-Klau und Traffic-Diebstahl – Teil 2
  2. Bilder-Klau und Traffic-Diebstahl – Teil 4
  3. Bilder-Klau und Traffic-Diebstahl – Teil 5
  4. Ende gut, alles gut? – Bilder-Klau und Traffic-Diebstahl
  5. Bilder-Klau und Traffic-Diebstahl – Nein Danke!