Welcher Fotograf träumt nicht vom eigenen Fotostudio. Doch wenn es nicht am nötigen Platz mangelt, dann wohl meistens am nötigen Kleingeld. Wie es auch günstiger geht zeigt uns CHIP Fotowelt in einem Artikel und Video.

Professionelle Studio-Lösungen sind teuer…
Für eine Studioblitz-Lösung, wie z.B. proxistar Pro PS-300B/300B “SOFT”, bestehend aus je 2 Blitzen, Softboxen, Stativen und die dazugehörige Kabelage zahlt man auch schon 660€. Ob sich das nun um eine dem Preis-Leistungsverhältnis angemessene Studioblitz-Anlage handelt entzieht sich meiner Kenntnis, jedoch bekommt man für mehr, viel mehr Geld natürlich auch noch andere Studioblitz-Anlagen.

Mit 175,28€ zum eigenen Studio
CHIP Fotowelt hat sich der Sache in einem Do-It-Yourself-Artikel angenommen und eine Studio-Lösung mit Dauerlicht aus zwei Baustrahler, einer Softbox und einem variablem Reflektor präsentiert. Für 175,28€(*) zzgl. des eigenen handwerklichen Geschickes bekommt der interessierte Hobbyfotograf sein eigenes Studio auf die Beine gestellt.

Artikel: Fotostudio selber bauen – CHIP Fotowelt
Video: Fotostudio günstig selber bauen – CHIP Fotowelt-TV

(*) Der endgültige Preis variiert je nach Baumarkt und lokalen Angeboten *g*

Share

Ähnliche Beiträge:

  1. Kriterien für die Anschaffung einer Studioblitz-Anlage
  2. [VHS] Das kleine Studio
  3. [VHS] Das kleine Studio – Résumé
  4. Futter für das eigene Studio
  5. Merkmale eines Studioblitzes