Zum Inhalt springen

Archiv

Tag: Einbein

Manfrotto 234RC

Hersteller: Manfrotto
Modell: 234RC
Code: MA 234RC
Höhe: 6cm
Gewicht: 270g
max. Belastbarkeit: 2,5kg
Preis: ca. 40,- €

Einfacher aber Gut
Der Stativkopf ist für Einbeinstative (Monopod) gedacht. Über eine Flügelschraube lässt sich der schwenkbare Kopf beliebig zwischen -90° und +90° fixieren. Dies ist eigentlich für Hoch- und Querformat gedacht, wird jedoch die Stativplatte um 90° versetzt an die Kamera geschraubt lässt sich somit die Neigung der Kamera variieren.

Fester Halt und zusätzliche Sicherung
Die Wechselplatte (200PL-14) sitzt ohne Spiel fest in der Aufnahme und kann gegen unbeabsichtigtes Öffnen des Verschlusses mit einem kleinen Hebel zusätzlich gesichert werden.

Fazit
Mein GIOTTO’S MML 3290B Einbein und der Manfrotto 234RC Stativkopf bilden ein klasse Team auf das ich nicht mehr verzichten möchte. Der Preis mit ca. 40,- € ist ebenfalls ok, denn ein reiner Wechselplattenadapter ohne zusätzliche Einstellmöglichkeit (z.B. Manfrotto 323) liegt bei ca. 30,- €.

Share

GIOTTOs MML3290B

Hersteller: GIOTTO’S
Modell: MML 3290B
Code: GTMML3290B
Segmente: 5
Bein-Durchmesser: 31mm
Länge: 51cm – 188cm
Gewicht: 660g
Belastbarkeit: 15kg
Preis: ca. 60,- €

Stabiles Leichtgewicht
Trotz seiner maximalen Länge von 188cm ist GIOTTO’S Einbeinstativ (Monopod) mit seinen 660g ein wahres Leichtgewicht. Wer sich also nicht mit einem schweren Tripod belasten will und trotzdem bei schlechten Lichtverhältnissen zusätzlichen Halt für seine Aufnahmen sucht ist mit dem MML 3290B bestens bedient.

Klemmverschluss und Schaumstoffgrifffläche
Über eine gefederte 3/8″ und 1/4″ Schraube ist man bezüglich des Verwendungszweckes flexibel. Es kann sowohl die Kamera direkt oder ein Stativkopf aufgeschraubt werden. Die Stativ-Segmente werden über Klemmverschlüsse gegen aus- bzw. einfahren gesichert und der schaumstoffbedeckte Griff verhindert an kalten Tagen kalte Finger. Die Handschlaufe ist großzügig, bietet zusätzlichen Halt und erlaubt trotz Verwendung weiterhin die Bedienung der Kamera.

Sind 188cm + Stativkopf nicht übertrieben?
Natürlich sollte man sich ein Monopod auch mit Blick auf die eigene Körpergröße kaufen aber: Es ist immer besser etwas Reserve zur Verfügung zu haben! Mit dem Quentchen mehr kann ich z.B. problemlos auf einer Treppe das Stativ auf eine tiefergelegene Treppenstufe stellen ohne in die Knie zu gehen.

Fazit
Ich habe schon ein Tripod aus dem Hause GIOTTO’S und bin in Sachen Verarbeitung, Optik und Haptik auch diesmal nicht enttäuscht worden. Der Preis von ca. 60,- € ist ebenfalls fair. Jedoch sollte man noch ein paar Euros für einen Stativkopf einplanen.

Share
Fotolia