Zum Inhalt springen

Archiv

Tag: Workflow

Bibble 5 Pro
Quelle: bibblelabs.com

Eine neue Version des RAW-Konverter Bibble Pro ist erschienen. In der Version 5.0.3 wurde die RAW-Unterstützung für die Canons EOS 550D und die Olympus E-PL1 ergänzt. Die Objektivkorrektur (spezifische Verzerrungen, chromatische Aberrationen und Vignettierung) unterstützt nun zusätzlich das Canon EF 70-200mm f/2,8L IS II USM, Nikon Nikkor 24-70mm f/2,8G ED AF-S und Nikon Nikkor 14-24mm f/2,8G ED AF-S.

Die Oberfläche ist übersichtlich und die Schaltflächen sind logisch angeordnet, so dass ein Arbeiten mit Bibble Pro 5 ohne das Lesen der Anleitung möglich ist.

Bibble 5 wird mit einem “Workflow at the Speed of Light” beworben, jedoch musste ich feststellen, dass DxO Optics Pro 6 wesentlich schneller beim Import der RAW-Dateien ist. Der Konvertierungsvorgang (RAW => TIFF) ist aber wirklich schnell.

Um festzustellen ob Eure Kamera und Objektive unterstützt werden sollte man einen Blick in die Kompatibilitätsliste für RAW-Dateien und Objektive werfen.

Das Update Bibble Pro 5 auf Bibble Pro 5.0.3 kostenlos. Die Vollversion von Bibble 5 Pro ist für Windows, Mac OS X und Linux erhältlich und kostet 149 Euro.

Share

Beleuchtungsdiagramme im Handumdrehen erstellt mit Online Lighting Diagram Creator. In der Flash-Applikation stehen diverse Blitze, Softboxen, Reflektoren, Schirme usw. zur Verfügung, der Kreativität sind also keine Grenzen gesetzt.

Mit ein paar Mausklicks sind z.B. Hohlkehle, 2 Blitze, Diffusor, Model und Kamera positioniert und das Beleuchtungsdiagramm ist zum Download als JPG oder PNG bereit.

So könnte ein Beleuchtungsdiagramm aussehen

So lässt sich der Studio-Aufbau der Geräte für ein Shooting im voraus planen und/oder für das Portfolio dokumentieren.

Wer seine Beleuchtungsdiagramm nicht online erstellen mag, dem kann ebenfalls geholfen werden: Kevin Kertz bietet auf seiner Homepage eine PSD-Datei an, in der sich alle verwendeten Symbole des OLDC wiederfinden.

Share

Ein Großteil meiner HDR-Bilder entsteht spontan, da die Kamera-Ausrüstung mittlerweile mein ständiger Begleiter ist. Das dabei anfallende Bildmaterial ist überschaubar und bedarf in der Regel keiner großartigen Organisation bzw. Vorbereitung für die weitere Bearbeitung.

Bei Treffen zu einer Foto-Session mit Freunden und Kollegen sieht es da schon anders aus. Mehrere Hundert Bilder sind dann keine Seltenheit. Um diese Flut an Belichtungsreihen effektiv zu bewältigen, ist schon ein wenig Organisation erforderlich.
weiter lesen…

Share
Fotolia